Skip to main content

Druckluftnagler

druckluftnagler-kaufratgeber

Druckluftnagler – Ratgeber

Sie sind auf der Suche nach einem Druckluftnagler und wissen nicht, welches Gerät am besten zu Ihnen passt? Kein Problem, denn wir stellen Ihnen in diesem Beitrag wichtige Infos rund um das Thema Druckluftnagler vor. Anschließend werden wir Ihnen beliebte Modelle vorstellen, und jeweils kurz und kompakt die Vor- und Nachteile des einzelnen Modells nennen.

Was ist ein Druckluftnagler?

Bei einem Druckluftnagler handelt es sich um ein mit Luftdruck betriebenes Werkzeug, das Nägel mit einer hohen Kraft in Materialien treibt oder schießt. Um nicht bei jeder Nutzung einen neuen Nagel nachladen zu müssen, gibt es ein Nagelmagazin. Die meisten Geräte verfügen über eine Kapazität von etwa 100 Nägeln, sodass Sie schnell und problemlos hintereinander Nageln können.

Sie benötigen bei diesem Werkzeug im Gegensatz zu anderen Geräten, einen Schlauch für den Luftdruck, einen Kompressor und bei längeren Arbeiten einen Druckluftspeicher. Das Angebot reicht von Einsteiger- und Kombimodelle bis hin zu Profi Druckluftnagler und sehr teuren Naglern, die in größeren Werkstätten oder Unternehmen genutzt werden.

Welche Arten von Nagelschussgeräten gibt es?

Es wird bei diesen Geräten grundsätzlich zwischen zwei Formen unterschieden.

1. Variante

Der klassische Druckluftnagler liefert Ihnen ein sehr gutes und gleichmäßiges Ergebnis und kann eine hohe Kraft aufbringen mit der Sie stärkeres Material problemlos durchdringen können. Denn durch die hohe Schlagkraft und durch die guten Treiber, werden die Stifte sehr gleichmäßig in die richtige Position getrieben.

Diese Art wird jedoch eher im professionellen Bereich genutzt und eignet eher sich für das Bauwerk oder für Dachdeckerarbeiten.  Dies spiegelt sich natürlich auch in den Preisen wider, da diese Variante sehr teuer ist und sich für das Heimwerken kaum lohnt.

2. Variante

Diese Variante umfasst die Kombi-Nagelmaschinen, die gerade im Privatgebrauch sehr beliebt sind. Denn diese Geräte arbeiten sowohl mit Stiften als auch mit Klammern. Somit können Sie dieses Modell sowohl als Nagelmaschine als auch als Drucklufttacker nutzen. Doch dadurch, dass dieses Gerät ein Kombinationsgerät ist, leidet leider auch die Kraft darunter. Denn es hat eine geringere Leistung als die klassischen Druckluftnagler.

Dennoch können Sie mit diesem Gerät Folien oder dünnes Holz befestigen (tackern oder nageln). Diese Variante eignet sich eher für den privaten Gebrauch, da Sie Ihnen zwei Funktionen bietet und auch preislich günstiger ist als die erste Variante.

Beliebte Druckluftnagler Modelle

Hier findest du eine Übersicht aller beliebten Druckluftnagler Modelle und die dazugehörigen Infos.

Mannesmann Druckluft-Nagler – M15350

44,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Güde 40220 Druckluftklammergerät Nagler

32,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Worauf Sie vor dem Kauf achten sollten

Auf dem Markt gibt es derzeit viele Druckluftnagler, in verschiedenen Ausführungen. Deshalb sollten Sie sich den folgenden Abschnitt genauer durchlesen, um einen Fehleinkauf zu vermeiden. Denn es gibt nichts Ärgerlicheres, als wieder in den Baumarkt zu fahren oder die Ware per Post zurück schicken zu müssen.

Antriebsart

Es gibt Nagelmaschinen, die mit einer Stromzufuhr betrieben werden können. Hierbei benötigen Sie weder einen Kompressor noch brauchen Sie entsprechende Druckluftschläuche. Es gibt aber natürlich wie bereits vorher genannte Modelle, die mit Druckluft betrieben werden. Diese müssen Sie jedoch nicht unbedingt mit einem Druckluftschlauch betreiben, sondern Sie können auch Gaskartuschen verwenden, sofern sich Ihr Gerät dafür eignet.

Sicherheit

Auch die Sicherheit ist von sehr wichtig und wenn Sie ein passendes Gerät gefunden haben, sollten Sie sich über die Gerätesicherheit Ihres Gerätes informieren. Denn bei diesem Gerät wird mit enormer Leistung gearbeitet und es kann natürlich auch zu schmerzhaften Verletzungen kommen. Der Großteil der Nagelmaschinen ist jedoch schon im Vorfeld mit einer Funktion ausgestattet, sodass keine Nägel aus dem Gerät kommen, sofern Sie es nicht schon auf das Material drücken. So vermeiden Sie unkontrolliertes Arbeiten.

Gewicht

Das Gewicht sollten sich in jedem Fall auch berücksichtigen, denn wenn Sie sehr viele Nägel in bspw. Holz treiben möchten, könnte Sie ein zu hohes Gewicht Ihres Naglers stören. Deshalb sollten Sie schon im Vorfeld darauf achten, dass Sie sich für einen Druckluftnagler entscheiden, der ein geringes Gewicht hat. Denn nichts könnte Sie mehr stören, als ein mühsames Arbeiten mit einem schweren Gerät.

Preis Leistung

Das Preis-Leistung-Verhältnis spielt beim Kauf eines Druckluftnaglers eine entscheidende Rolle. Tatsächlich unterschieden sich die Geräte auch in Sachen Verarbeitung, Leistungsstärke und Qualität. Es ist deshalb sehr von Vorteil, wenn Sie sich schon im Vorfeld gute Geräte aussuchen und um diese preislich miteinander zu vergleichen.

Druckluftnagler – Produktvorstellung

Zum Schluss stellen wir Ihnen 3 Druckluftnagler vor, die sowohl durch gute Qualität als auch durch sehr gute Kundenrezensionen überzeugen können. Wir werden Ihnen ein paar Infos zum Gerät nennen und anschließend werden wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile aufzeigen.

Prebena 2XR-J50

Das erste Modell ist von der Marke Prebena und wird in einem Koffer mit 8000 Stauchkopfnägel mitgeliefert. Es überzeugt aufgrund seiner kompakten Bauweise und seines geringen Gewichts. Außerdem ist auch das Metallgehäuse sehr robust und hält auch dem einen oder anderen Sturz aus. Weitere Features sind ein Seitenlademagazin, Tiefeneinstellung, eine Auslösesicherung und ein Geräuschdämpfer. Die Kunden im Internet loben das filigrane und leise Arbeiten des Prebena 2XR-J50.

Vorteile

  • Ideal für Heim und Hobbyheimwerker
  • Robuste Bauweise
  • Geringes Gewicht
  • Rückschlagfrei
  • Sehr leise beim Arbeiten
  • Abdruckschutz
  • Seitenlademagazin
  • Verstellbare Abluft

Nachteile

  • Typ J Stauchnägel etwas gewöhnungsbedürftig = schmaler Kopf

Makita AF505

Das nächste Modell umfasst den Makita AD505 Druckluft Magazinnagler. Dieses Gerät überzeugt durch seine gute Handhabung und durch seine ausbalancierte Bauweise. Sie haben bei diesem Modell sogar die Möglichkeit die Einschlagtiefe per Stellrad zu regeln. Weiterhin arbeitet dieser Nagler mit einem Arbeitsdruck von 4 bis 8 bar wodurch eine sehr ausgewogene und eine kontrollierte Arbeit garantiert wird. Der Makita AF505 eignet sich perfekt für Stauchkopfnägel mit einer Länge zwischen 15 und 50mm.

Vorteile

  • Anwenderfreundliche Maschine
  • Gute Balance
  • Abdruckschutz
  • Einschlagtiefe per Stellrad einstellbar
  • Handgriffe sind sehr rutsch fest
  • Geringes Gewicht
  • Hohe Langlebigkeit
  • Super Verarbeitung

Nachteile

  • Druckluftanschluss passt nicht auf alle in Deutschland übliche Kompressoranschlüsse
  • Anschluss lässt sich jedoch problemlos rausdrehen und durch einen neuen Anschluss ersetzen

Scheppach 2 in 1 Druckluftpistole/Nagelpistole

Beim letzten Modell handelt es sich um den Scheppach 2 in 1 Druckluftnagler. Die Marke Scheppach ist bekannt für sehr gute und kompakte Werkzeuge. Es ist eines der wachstumsstärksten Unternehmen in ganz Europa und kann auch in Sachen Druckluftgeräte überzeugen. Die 2 in 1 Druckluftpistole eignet sich perfekt für Arbeiten an Türrahmen, Verkleidungen und Rahmenerstellung. Dieses Gerät ist sehr leicht und benutzerfreundlich und dank der 2 in 1 Funktion haben Sie ein Druckluft-Klammergerät und einen Druckluft-Nagler. Auch hierbei besitzt das Gerät einen Abdruckschutz, wodurch ein unkontrollierter Betrieb verhindert wird

Vorteile

  • Benutzerfreundlich
  • Geringes Gewicht
  • 2 in 1 Kombinationsgerät (Drucklufttacker und Druckluftnagler)
  • Sicherheitssperre vorhanden
  • 360° einstellbare Abluftführung
  • Umfangreiches Zubehör (Werkzeug, Schutzbrille, Öl-Flaschen, Transportkoffer)
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Bei der Nutzung etwas lauter als die beiden vorigen Modelle, aber trotzdem insgesamt leise

 

Noch nicht der passende Tacker dabei?

Hier findest du häufige Fragen und Antworten sowie die beliebtesten Seiten unserer Besucher: